Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Aalborg

Dänemark, Aalborg
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  

("Ålborg" 1948–1984; deutsch veraltet: "Aalburg") ist eine Großstadt und Seehafen in der Region Nordjylland in Dänemark. Nach der Hauptstadt Kopenhagen sowie Århus und Odense ist sie die viertgrößte Stadt des Landes und Hauptstadt der Region Nordjylland.

Aalborg liegt am Limfjord, der dort flussartig verengt über eine Entfernung von etwa 35 Kilometer die Verbindung zur Ostsee herstellt. Über den Limfjord führen eine Eisenbahn- und Straßenbrücke; beide sind für die Durchfahrt von größeren Schiffen hochklappbar. Die Autobahn wird durch einen Tunnel unter dem Limfjord geführt. Außerdem besitzt die Stadt einen Flughafen, den Lufthavn Aalborg.

In Aalborg lebten am 1. Januar 29 insgesamt 122.461 Einwohner. Davon stammt der Großteil, nämlich 11.497 Einwohner aus dem eigentlichen Stadtzentrum und weitere 2.964 aus dem statistisch eigenständigen Vorort Nørresundby.
"Nytorv"-Platz in Aalborg

Geschichte
Die ersten Siedlungen im heutigen Stadtgebiet sind Ausgrabungen zu Folge bereits über 1 Jahre alt. Am Lindholm Høje, einem Hügel nördlich der Stadt, fanden zu dieser Zeit rituelle Begräbnisse statt.

Die erste Erwähnung Aalborgs datiert auf das Jahr 14; der damalige Name der Stadt, "Alabu", wurde auf einer Münze gefunden.

1342 erhielt Aalborg vom König das Stadtrecht, wonach die Stadt schnell wuchs. ein weiterer Wachstumsschub setzte ein, als ihr 1516 das Monopol auf den Handel mit gesalzenem Hering zugestanden wurde. Im jütländischen Bauernkrieg stand Aalborg im Mittelpunkt; seine Erstürmung durch Johann Rantzau beendete diese Auseinandersetzung. 1544 wurde Aalborg Sitz des Bistum Aalborg mit der Sct. Budolfi Domkirke als Domkirche.

Im Zuge der dänischen Rechtschreibreform von 1948 wurde die Stadt offiziell in „Ålborg“ umbenannt, diese Schreibweise konnte sich aber in der Bevölkerung nie richtig durchsetzen (siehe dazu auch: Aabenraa). Seit 1984 schreibt man den Namen zur Freude der Einwohner nun wieder „Aalborg“ mit Doppel-A. Im Gegensatz zum Niederländischen, in dem "aa" (früher "ae" ("Dehnungs-e"); Haerlem → Haarlem) ein langes "a" bedeutet, ist „aa“ im Dänischen ein offenes, zwischen „a“ und „o“ liegender Vokal ähnlich dem „o“ in dt. „Pott“ oder engl. „flop“ (siehe Liste der IPA-Zeichen). Das Doppel-A war den Aalborgern immer ein wichtiges Identifikationssymbol, dem der in Aalborg beheimatete Rapper Niarn sogar eigens ein Lied widmete: "Dobbelt-A"

1988 wurde Aalborg mit dem Europapreis für ihre hervorragenden Bemühungen um den europäischen Integrationsgedanken ausgezeichnet.


Wirtschaft, Wissenschaft und Sport
In der Hafenstadt setzte die Industrialisierung verhältnismäßig früh ein, was noch heutzutage an der starken Chemie-, Metall-, Tabak- und Textilindustrie sowie dem dort ansässigen Schiffbau zu beobachten ist. Eines der international bekanntesten Produkte ist der Aalborger Aquavit, kurz Aalborger genannt, der in "De Danske Spritfabrikker" hergestellt wird.

Die Universität Aalborg, erst 1974 gegründet, ist heute das wissenschaftliche Zentrum Nordjyllands und versorgt die Stadt mit einer nennenswerten Anzahl von Arbeitsplätzen in Hochtechnologiebranchen, etwa der Telekommunikation. Eine andere Bildungseinrichtung in Aalborg ist das Musikkonservatorium Aalborg.

Der bekannteste Sportverein der Stadt ist der Aalborg Boldklub (AaB), dänischer Fußballmeister von 1996, 1999 und 28, sowie dessen Eishockey-Pendant, "AaB Ishockey".

Ein ebenfalls sehr bekannter Sportverein ist der Handballverein Aalborg DH, der sich in der Saison 26/27 mit der besten Aufbauspielerin der Welt, Tanja Logvin, verstärkt hat.

Verkehr
Eisenbahn
Bahnhof Aalborg
Aalborg ist in das Intercity-Netz der Dänischen Staatsbahnen eingebunden und besitzt dadurch stündliche Verbindungen in Richtung Kopenhagen und Frederikshavn.

Auto
Aalborg liegt direkt an der E45, die Jütland von der deutschen Grenze bis nach Frederikshavn durchquert.

Bus
Es existiert ein dichtes Stadtbus-Netz. Im Rahmen des CIVITAS Programms der Europäischen Union wurden Haltestellen mit modernen Anzeigen ausgestattet und das Informations-Angebot im Internet massiv ausgebaut. im Rahmen des

Flugverkehr
Über den Lufthavn Aalborg ist Aalborg in das Streckennetz der SAS Scandinavian Airlines eingebunden.

Sehenswürdigkeiten
Wichtige Sehenswürdigkeiten sind das Aalborgschloss "(Aalborghus)", 1539 von Christian III. erbaut, das Heiliggeistkloster von 1437, das als älteste soziale Einrichtung in Dänemark gilt und das im Renaissancestil erbaute Kaufmannshaus "Jens Bangs Steinhaus". Bekannt sind auch die Jomfru Ane Gade (malerische Altstadt-Gasse mit Szene-Wirtshäusern), das Marine-Museum, der Zoo und der Tivoli. Als Glanzlicht moderner Architektur gilt die von Coop Himmelb(l)au geplante Musikbühne "Musikkens Hus". Bekannt ist auch das bereits 1863 gegründete Historiske Museum, ein Lokalmuseum für Kulturgeschichte und Archäologie Aalborgs und Himmerlands mit angeschlossener Fachbibliothek. Die archäologische Sammlung umfasst rund 1. Exponate, vor allem aus der Jungsteinzeit, Bronzezeit, Wikingerzeit sowie dem Mittelalter.

Der Aalborg Tårnet ist ein 15 Meter hoher, 1933 errichteter Aussichtsturm mit einem Turmrestaurant, der durch seine Bauweise auffällt.

Partnerstädte
* Innsbruck, Österreich
* Rendsburg, Schleswig-Holstein
* Wismar, Mecklenburg-Vorpommern
* Rapperswil SG, Schweiz
* Haifa, Israel
* Nuuk, Grönland
* Riga, Lettland
* Vilnius, Litauen
* Lancaster, England
* Edinburgh, Schottland
* Gdynia, Polen
* Warna, Bulgarien
* Fredrikstad, Norwegen
* Antibes, Frankreich
* Tulcea, Rumänien

Persönlichkeiten
Söhne und Töchter der Stadt
* Thomas Bælum, Fußballspieler
* Hanne Dahl, Politikerin und MdEP für Dänemark
* Heinz Ehlers, Eishockeyspieler und -trainer
* Ekkehart Eymer, Jurist, Unternehmer und Politiker
* Peter Gade, Badminton-Spieler aus Terndrup, Dänemark
* Jes Høgh, Fußballspieler
* Kasper Jensen, Fußballspieler
* Johann I., König von Dänemark, Schweden und Norwegen sowie Herzog von Schleswig und Holstein
* Preben Kaas, Schauspieler, Komiker und Drehbuchautor
* Søren Kjeldsen, Profigolfer
* Thomas Klitgaard, Handballspieler
* Henrik Kromann Toft, Bogenschütze
* Wilfried Lieck, deutscher Tischtennisspieler
* Niarn, Rapper
* Joachim Olsen, Kugelstoßer
* Kasper Risgård, Fußballspieler
* Ebbe Sand, Fußballspieler
* Lars Søndergaard, Fußballtrainer und ehemaliger Fußballspieler
* Bo Svensson, Fußballspieler
* Ditlev Thaanum, Amateur-Malakologe und Schneckensammler Herkunft
* Britta Thomsen, Politikerin, Europaabgeordnete

Sonstige Persönlichkeiten
* Peter Adolphsen(* 1972), Schriftsteller, wuchs in Aalborg auf
* Jens Munk (1579–1628), Seefahrer und Entdecker, wuchs in Aalborg auf
* Fritz Tillisch (181–1889), dänischer Staatsmann, wirkte längere Zeit in Aalborg


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 27.02.2020 01:54 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
"Kopenhagen" (dänisch , mitteldänisch "Køpmannæhafn" = „Kaufmannshafen“, latein "Hafnia", schwed. "Köpenhamn") ist die Hauptstadt Dänemarks und das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Landes.
Natürlich: Mit Sprichwörtern ist das so eine Sache. Warum sollten ausgerechnet in Dänemark die glücklichsten Menschen der Welt leben? Aber wie das eben so ist mit Sprichwörtern: Irgendwo müssen sie ja herkommen und einen wahren Kern haben. Wer
("Ålborg" 1948–1984; deutsch veraltet: "Aalburg") ist eine Großstadt und Seehafen in der Region Nordjylland in Dänemark. Nach der Hauptstadt Kopenhagen sowie Århus und Odense ist sie die viertgrößte Stadt des Landes und Hauptstadt der
"Odense" (; deutsch veraltet: "Ottensee") ist eine Großstadt mit 186.932 Einwohnern auf Fünen in Dänemark. Die drittgrößte dänische Stadt (viertgrößte Kommune) war Verwaltungssitz des ehemaligen Fyns Amt, außerdem ist sie Bischofssitz und
Lage der Esbjerg Kommune"Esbjerg Kommune" ist eine dänische Kommune in Jütland. Sie entstand am 1. Januar 2007 im Zuge der Kommunalreform durch Vereinigung der „alten” Esbjerg Kommune mit den bisherigen Kommunen Bramming und Ribe, sowie mit der
Lage der Vejle Kommune"Vejle Kommune" ist eine dänische Kommune im Osten Jütlands. Sie entstand am 1. Januar 2007 im Zuge der Kommunalreform durch Vereinigung der „alten” Vejle Kommune mit den bisherigen Kommunen Børkop, Egtved (mit Ausnahme
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Er ist der Gott der neueren tschechischen Musik - und beileibe nicht nur der seichten Schlagermuse. Die Goldene Stimme aus Prag stammt freilich in Wirklichkeit aus Pilsen. Dass er in einem Hotel singt, ist für den 72-Jährigen, der spielend
In der Stadt an der Oder verschmolzen polnische und deutsche Einflüsse. Der polnische Krimiautor Marek Krajewski setzte in seinem Roman "Tod in Breslau" einer Ära in der wechselvollen Geschichte der schlesischen Hauptstadt ein Denkmal, in
Nach der KulTour ist beim Kulturverein Bohème immer auch vor der nächsten Fahrt. Und nach einer Oberpfalz-Erkundung ist nun wieder Westböhmen an der Reihe: Aus aktuellem Anlass fährt der KulTour-Bus am Sonntag, 2. Oktober, zum dritten Mal in die
„Das Leben ist eine Collage", sagt Karel Trinkewitz. Zwischen unzähligen Kartons mit zehntausenden von Zeichnungen, papierenen Installationen und kuriosen Fundstücken wirkt der 80-jährige Großmeister des geklebten Kunstwerks in seinem
„Das Leben ist eine Collage", sagt Karel Trinkewitz. Zwischen unzähligen Kartons mit zehntausenden von Zeichnungen, papierenen Installationen und kuriosen Fundstücken wirkt der 80-jährige Großmeister des geklebten Kunstwerks in seinem
"Schon als Schüler der Keramikschule gefielen mir die Bilder von Salvador Dalí", erinnert sich Karel Trinkewitz an die Anfänge seiner Begeisterung für surrealistische Künstler. „Das war ja verboten, es galt als entartete Kunst.“
Wetter

Kopenhagen


(27.02.2020 01:54)

0 / 2 °C


28.02.2020
0 / 2 °C
29.02.2020
-1 / 0 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

...
Elektronotdienst in Ha ...

Die langen Winter in S ...
Urlaub mit Diabetes: O ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum