Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Hotelsuche in 
 

Albanien bei der Fußball-EM

Albanien
06.06.2016
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Ex-Bundesligaprofi Lala: «Die Euphorie in Albanien ist riesig»
Zu Beginn der am Ende historisch erfolgreichen EM-Qualifikation für Albanien war Altin Lala noch Co-Trainer in seinem Heimatland. Inzwischen arbeitet der frühere Bundesligaprofi als Spielerberater, hat aber immer noch fast täglich Kontakt zu Nationalcoach De Biasi.
Hannover (dpa) - Albanien ist zum ersten Mal bei der am Freitag beginnenden Europameisterschaft dabei. Der Fußball-Zwerg gehört zu den großen Außenseitern, rechnet sich in einer Gruppe mit der Schweiz, Rumänien und Gastgeber Frankreich aber sogar Chancen auf die K.o.-Runde aus. Fragen an Altin Lala, früherer Bundesliga-Profi von Hannover 96 und ehemaliger Co-Trainer der albanischen Nationalmannschaft.

Frage: Wie groß ist die Euphorie in ihrer Heimat nach der erstmaligen Qualifikation für ein großes Turnier?

Antwort: Die Euphorie ist riesig. Alle Albaner, egal, wo sie leben - teilweise in Amerika - fiebern mit. Ich bin gespannt. Alle Albaner, die einen Fernseher haben, werden die Spiele anschauen.

Frage: Wie groß ist ihrer Meinung nach die Chance auf die K.o.-Runde?

Antwort: Man will nicht nur dabei sein, sondern auch die Chance nutzen. Dadurch, dass auch der Gruppendritte weiterkommen kann, kann viel passieren. Schon im ersten Spiel gegen die Schweiz muss man sehen, dass wir etwas mitnehmen. Das ist auch möglich. Wir sind aber Außenseiter. Trotzdem haben wir eine Mini-Chance. Man muss halt mindestens ein Spiel gewinnen. Ich hoffe, dass es so kommt.

Frage: Wie sieht das albanische Spiel aus?

Antwort: Wir spielen sehr kompakt, da der Trainer Italiener ist. Es ist schwierig, gegen uns ein Tor zu machen. Vorne im Sturm hatten wir Probleme. Ich hoffe, dass sich die Stürmer die Tore für die EM aufgehoben haben. Wenn wir es schaffen, pro Spiel ein Tor zu machen, glaube ich schon, dass wir uns für die K.o.-Runde qualifizieren können, denn wir werden sicher gut verteidigen.

Frage: Auf welche Spieler lohnt es sich besonders zu achten?

Antwort: Wir haben einen Spieler, Elseid Hysaj, der schon beim SSC Neapel spielt. Der ist schon sehr umworben. Milot Rashica ist ein großes Talent und hat eine tolle Karriere vor sich, ist aber leider nicht nominiert werden. Aber auch Taulant Xhaka, der Bruder vom bisherigen Gladbacher Granit Xhaka, könnte sicher in der Bundesliga spielen. Er ist kampf- und laufstark.

Frage: Wer wird Europameister?

Antwort: Gute Frage. Deutschland ist als Weltmeister natürlich Favorit, aber es gibt noch mehr Teams. Man hat Spanien ein bisschen vergessen, aber Spanien ist stark. Mit Italien muss man immer rechnen. Mal gucken, was die Engländer machen, die haben auch eine gute Mannschaft. Holland wird es auf jeden Fall nicht.

ZUR PERSON: Der frühere Bundesliga-Profi Altin Lala (40) spielte in Deutschland für Hannover 96 und zum Ende der Karriere für Bayern Münchens Reserveteam. Dort bestritt der Albaner verletzungsbedingt aber nur noch wenige Spiele. Lala war ein Großteil der EM-Qualifikation noch Co-Trainer der albanischen Nationalelf, wollte aber lieber als Spielerberater arbeiten. Der frühere Mittelfeldspieler lebt noch immer in Hannover.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Gastgeber Frankreich die perfekte Bilanz zerstört und selbst Historisches geschafft: Die Schweiz steht mit ihren Bundesliga-Legionären zum ersten Mal in der K.o.-Runde der Fußball-EM und könnte dort Gegner der deutschen Nationalmannschaft sein.
Ein später Doppelschlag in den Schlussminuten hat Frankreich den vorzeitigen Einzug in das Achtelfinale der Heim-EM beschert. Marseille (dpa) - Der eingewechselte Antoine Griezmann (90.) und Dimitri Payet in der Nachspielzeit trafen zum
Die Schweizer Fußball-Nationalmannschaft hat bei der Fußball-Europameisterschaft beste Chancen auf den erstmaligen Einzug in die K.o.-Runde. Lens (dpa) - Die Eidgenossen gewannen am Samstag ihr Auftaktspiel gegen Albanien in Lens 1:0 (1:0)
Albanien hat der nervlichen Belastung beim EM-Debüt nicht standgehalten und sich beim 0:1 (0:1) im emotionalen «Bruder-Duell» gegen die Schweiz quasi selbst geschlagen. Ein früher Torwartfehler (5.) und eine unnötige rotgelbe Karte gegen den
Zu Beginn der am Ende historisch erfolgreichen EM-Qualifikation für Albanien war Altin Lala noch Co-Trainer in seinem Heimatland. Inzwischen arbeitet der frühere Bundesligaprofi als Spielerberater, hat aber immer noch fast täglich Kontakt zu
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Mit den schönen Landschaften und heißen Sommermonaten ist Albanien ein beliebtes Reiseziel. 10 Tipps unserer Redaktion für Sie: 1) Albanische Riviera: So müssen die Strände Italiens vorm Ansturm der germanischen Horden ausgesehen
Die Mehrheit der Albaner sind überzeugte Landeier – selbst die meisten Städter stammten noch vor einer Generation aus einem kleinen Bauernhof. 55 Prozent der albanischen Bevölkerung lebt noch heute dort und hält die Stadt nicht selten für des Teufels.
Die Mehrheit der Albaner sind überzeugte Landeier – selbst die meisten Städter stammten noch vor einer Generation aus einem kleinen Bauernhof. 55 Prozent der albanischen Bevölkerung lebt noch heute dort und hält die Stadt nicht selten für des Teufels.
Das kleine Land irgendwo unterhalb Kroatiens ist uns so fremd wie sein Eigenname Shqipëria, das Land des Bergadlers – was mehr über Albanien aussagt, als die lateinisierte Form. Über den schroffen Alpen zieht der stolze Raubvogel einsam
Die südosteuropäische Republik Albanien (Republika e Shqipërisë) grenzt im Norden an Montenegro und Kosovo, im Osten an Mazedonien und im Süden an Griechenland. Die Westgrenze des Mittelmeeranrainers bilden die Adria und das ionische Meer. Das
"Bilisht" (alb. auch "Bilishti", /"Viglista") ist eine Kleinstadt im Südosten Albaniens. Sie ist der Hauptort des Kreises Devoll und gehört zur Präfektur Korça.GeographieBilisht liegt in 930 m Höhe östlich der Morava-Berge auf einer
Wetter

Tirana


(24.10.2019 03:28)

2 / 12 °C


25.10.2019
6 / 11 °C
26.10.2019
2 / 10 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Deutschland ist im Car ...
Preisgelder der UEFA N ...

Spanien immer eine Rei ...
Urlaub an der Mosel od ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum