Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Alpenrepublik in Kürze

Europa
Von Wikipedia | Monika Angerer und Europe Online   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Die Eidgenossenschaft existiert als loser Staatenbund seit dem 13. Jahrhundert. Dem Nationalmythos zufolge wurde sie Anfang August 1291 auf der Rütliwiese zur Gründung beschworen. Die Schweiz in ihrer heutigen Form als föderalistischer Bundesstaat wurde mit der Bundesverfassung von 1848 geschaffen. Sie gliedert sich in 26 Kantone (Gliedstaaten), wobei der Kanton Jura erst 1979 gebildet wurde. Die außenpolitische Neutralität der Schweiz ist seit dem Wiener Kongress 1815 völkerrechtlich anerkannt.
Galerie
Jahrhundertealter Brauch des "Silvester-Chlausens" in der Schweiz.

Name:
Schweizerische Eidgenossenschaft. Die Schweiz (französisch Suisse, italienisch Svizzera und rätoromanisch Svizra), amtlich Schweizerische Eidgenossenschaft, ist ein Binnenstaat und Alpenland in Mitteleuropa. Sie grenzt an Deutschland, Österreich, Liechtenstein, Italien und Frankreich. Hauptstadt ist de facto die Bundesstadt Bern. Bei 7,7 Millionen Einwohnern auf einer Fläche von 41.285 Quadratkilometern, nur wenig kleiner als die Niederlande, gehört die Schweiz zu den am dichtest besiedelten Ländern Europas. Die vier offiziellen Amtssprachen sind Deutsch (sprechender Bevölkerungsanteil: 63,7 Prozent), Französisch (20,4 Prozent), Italienisch (6,5 Prozent) und Rätoromanisch (0,5 Prozent).
Schweizer Spezialität: Käsefondue.

Um keine der vier Amtssprachen zu bevorzugen, lautet das Landeskennzeichen der Schweiz „CH“, für Confoederatio Helvetica, die lateinische Bezeichnung für Schweizerische Eidgenossenschaft. Der Name Schweiz stammt vom Gründungskanton Schwyz und wurde später auf die gesamte Eidgenossenschaft ausgedehnt.

Inoffizieller Wahlspruch: „Unus pro omnibus, omnes pro uno“ = „Einer für alle, alle für einen“
Amtssprache: Deutsch, Französisch, Italienisch, Rätoromanisch

Hauptstadt:
de jure keine, de facto die Bundesstadt Bern
Staatsform: republikanischer Bundesstaat
Regierungsform: halbdirekte Konkordanzdemokratie (sui generis)
Staatsoberhaupt: nicht definiert. Die Rolle des Staatsoberhauptes nimmt der gesamte Bundesrat ein, vertreten durch Bundespräsidentin Doris Leuthard
Regierungschef: keiner (Kollegialitätsprinzip)
Fläche: 41,285 km²
Einwohnerzahl: 7.771.600
Feuerwerk in Basel zum Schweizer Nationalfeiertag.

Bevölkerungsdichte:
188 Einwohner pro km²
BIP pro Einwohner: 67.385 US-$
Währung: 1 Schweizer Franken = 100 Rappen
Gründung: 1291 nach Legende als „Ewiger Bund“ (Rütlischwur) - 1848 als moderner Bundesstaat in der heutigen Form
Unabhängigkeit: 1499 faktische Ablösung vom Heiligen Römischen Reich im Frieden zu Basel. 1648 juristische Trennung vom Heiligen Römischen Reich im Westfälischen Frieden
Nationalhymne: Schweizerpsalm
Nationalfeiertag: 1. August (Bundesfeiertag)
Fakten
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Das einzige, was Obelix zur Schweiz einfiel: "Flach und nass". Asterix-Fans wissen, warum das so ist. Der große Dicke mit der Streifenhose hat die Schweiz einfach verschlafen. Auch wenn wir heute wissen, dass die Schweiz alles andere als
"Genf" (frz. "Genève" ) ist eine politische Gemeinde und der Hauptort des Kantons Genf in der Schweiz. Genf ist nach Zürich die zweitgrösste Stadt der Schweiz. Sie liegt am südwestlichen Rand der französischsprachigen Schweiz am Ausfluss der
"Basel" (französisch "Bâle", italienisch "Basilea") ist nach Zürich und Genf die drittgrösste Stadt der Schweiz. Die politische Gemeinde Basel liegt am Dreiländereck Schweiz-Deutschland-Frankreich und bildet zusammen mit den Landgemeinden Riehen
| AUSLÄNDER = 21,8 % (Juni 2009)| STADTPRÄSIDENT = Alexander Tschäppät (SP)| WEBSITE = www.bern.ch}}"Bern" (französisch "Berne", italienisch "Berna", rätoromanisch "Berna", berndeutsch "Bärn" ) ist Bundesstadt und somit de facto Hauptstadt der
Blick auf Lausanne"Lausanne" ist der Hauptort des Schweizer Kantons Waadt, die Hauptstadt des Distrikts Lausanne und eine politische Gemeinde. Der frühere deutsche Name "Losanen" wird heute nicht mehr verwendet. Der italienische und der
Blick auf WinterthurStrassenkarte von Winterthur"Winterthur" (lat.: "Vitudurum"; frz.: "Winterthour"; im Volksmund auch "Winti" genannt) ist eine Stadt und politische Gemeinde im Kanton Zürich in der Schweiz sowie Hauptort des gleichnamigen Bezirks.
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Die rechtskonservative Schweizerische Volkspartei (SVP) kann bei der Wahl der neuen eidgenössischen Regierung an diesem Mittwoch mit einer stärkeren Machtbeteiligung rechnen. Statt wie in den vergangenen Jahren nur einen der sieben Minister zu
Die Schweizer Fußball-Nationalmannschaft hat bei der Fußball-Europameisterschaft beste Chancen auf den erstmaligen Einzug in die K.o.-Runde. Lens (dpa) - Die Eidgenossen gewannen am Samstag ihr Auftaktspiel gegen Albanien in Lens 1:0 (1:0)
Die Schweiz hat den vorzeitigen Einzug in die K.o.-Runde der Fußball-EM verpasst. Stürmer Admir Mehmedi von Bayer Leverkusen rettete seiner Mannschaft am Mittwoch in Paris mit seinem Ausgleichstreffer aber immerhin ein 1:1 (0:1) im zweiten
Nun gerät auch Franz Beckenbauer wegen der WM-Affäre 2006 in den Fokus der Justiz. Gegen ihn und die früheren DFB-Funktionäre Niersbach, Zwanziger und Schmidt wird in der Schweiz wegen des Verdachts auf Betrug, Untreue und Geldwäsche ermittelt. Bern/Frankfurt
Es konnte nur einen geben: Nach einem triumphalen Jahr wird Cristiano Ronaldo zum vierten Mal zum FIFA-Weltfußballer gekürt. Sein größter Rivale schwänzt die Gala. Zwei Trophäen gehen nach Deutschland. Zürich (dpa) - Cristiano Ronaldo
Der brasilianische Fußballsuperstar Neymar hat sich gegen Rassismus und Diskriminierung im Sport ausgesprochen. «Wir sind alle Kinder Gottes, egal was unsere Hautfarbe ist», sagte der 25-Jährige am Dienstag in Genf. Dort wurde er zum ersten
Wetter

Bern


(22.11.2019 21:57)

-2 / 1 °C


23.11.2019
-3 / 0 °C
24.11.2019
-4 / 0 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Kramp-Karrenbauer stel ...
Rossmann will Hunderte ...

Reisegewohnheiten im O ...
Urlaub in Europa ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum