Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Aostatal

Italien
Von Birgit Kohl   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Ein Land für alle Jahreszeiten
Ein Paradies für alle, die die Berge lieben, und eine Oase unberührter Natur: Das Aostatal ist eine der schönsten Gegenden der Alpen mit seiner Lage zu Füssen von Mont Blanc und Monte Rosa, Matterhorn und Gran Paradiso.
Galerie
Rhemes-Notre-Dame
geografische Karte
Zahlreiche Seitentäler zweigen vom Haupttal ab und schlängeln sich immer höher hinauf, durch hinreissende Berglandschaften von grossem Zauber. Auf Grund seiner Position im äussersten Nordwesten Italiens und der Grenzlage zu Frankreich im Westen und der Schweiz im Norden ist das Aostatal mit allen Verkehrsmitteln ganz einfach zu erreichen.

Schon die Römer fühlten sich hier wohl
Obwohl das Aostatal eine moderne und zukunftsorientierte Region ist, hat es sich ein Herz für seine Traditionen bewahrt. Das Gebiet war schon in vorgeschichtlicher Zeit bewohnt, und sämtliche Kulturen haben Spuren hinterlassen. Die Römer gründeten die Stadt Aosta, das kleine Rom der Alpen. Überreste aus der römischen Zeit sind im ganzen Tal zu bewundern.

Ritter und Burgfräulein für einen Tag
Besonders beeindruckende Geschichtszeugnisse gibt es auch aus dem Mittelalter: Befestigungen und Burgen. Ein Tag zwischen militärischen Schutzwällen und herrschaftlichen Wohnsitzen in atemberaubender Umgebung, auch dadurch zeichnet sich das Aostatal aus.
Schloss von Verrès

Auf Hüttentour
Der Sommer ist die ideale Jahreszeit, um die reiche Natur des Aostatales zu entdecken. Bergsteiger und Wanderer können aus einer schier endlosen Anzahl von Unternehmungen auswählen: Wie wäre es mit den waldreichen Talebenen oder bevorzugen Sie atemberaubende Hochgebirgsszenarien?
Zur Crete-Sèch-Hütte
Auch mehrtägige Touren sind möglich, natürlich mit Übernachtungen in den malerischen Berghütten der Region. Viele dieser Hütten lassen sich auch auf unschwierigen Wegen und von Kindern und weniger routinierten Wanderern erreichen.

Doch um den Sommer im Aostatal zu geniessen, muss man nicht unbedingt die Bergstiefel schnüren. Genauso spannend und unterhaltsam sind Ausflüge in die zahlreichen Burgen und Schlösser, in die Stadt Aosta, in die botanischen Gärten,...

Tradition auch in der Küche
Gutes Essen und Trinken gehört ebenfalls untrennbar zum Aostatal. Die Küche stützt sich dabei auf lokale Traditionsprodukte. Probieren müssen Sie hier unbedingt die aus Maismehl gekochte Polenta, den Fontina-Käse, einen rohen Schinken mit dem klangvollen Namen „Vallée d’Aoste Jambon de Bosses“, die „Mocetta“ aromatisiertes und luftgetrocknetes Rindfleisch und viele andere Köstlichkeiten.

All das passt wunderbar zum Wein aus den höchsten Lagen Europas, wo der „Blanc de Morgex“ unter den Weissweinen und der „Fumin“, sowie der „Donnas Vieilles Vignes“ bei den Rotweinen stellvertretend für all die hervorragenden Rebsorten der Gegend genannt werden.
Weine und DOP-Produkte

Quelle: Autonome Region Aostatal
Italiensich: www.regione.vda.it/turismo/default_i.asp
Deutsch: www.regione.vda.it/turismo/default_t.asp
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Jeder Stein strahlt Wärme, Hitze und Bedeutung: Der Sage nach wurde Rom am 21. April 753 v. Chr. von Romulus gegründet. Der aufbrausende junge Mann nahm sein Projekt so ernst, dass er den Spott seines Zwillingsbruders Remus über eine angeblich zu
Rom ist die Stadt, „mit welcher gehurt haben die Könige auf Erden. Sie sitzt mit Purpur und Scharlach über den Wassern der Völker und Sprachen – trunken vom Blut der Heiligen und Märtyrer Jesu. Ein Babylon ist die große Stadt auf sieben
Satellitenaufnahme von Rom"Rom" (italienisch/lateinisch Roma) ist die größte Stadt Italiens mit ca. 2,7 Mio. Einwohnern im Stadtgebiet sowie rund 3,3 Mio. Einwohnern als Agglomeration und liegt in der Region Latium an den Ufern des Flusses
"Mailand" (italienisch: "Milano"; lombardisch: "Milan" , aus gall./lat. "Mediolanum" "Ebene in der Mitte"), ist die zweitgrößte Stadt Italiens, Hauptstadt der Provinz Mailand und der Region Lombardei in Norditalien.Innerhalb der amtlichen
Aber es müsse auch nicht nur Nachteile geben. «Es stimmt nicht, dass jeder in einer Krise verliert. Es gibt Gewinner und Verlierer», sagte er. Zum Beispiel seien die Absätze in Supermärkten extrem angestiegen - während
Die Regierung arbeitet nun an Erleichterungen für betroffene Unternehmen und Haushalte: zum Beispiel verschobene Fristen für Steuerzahlungen oder Hypotheken. Finanzminister Roberto Gualtieri kündigte zudem Hilfen für die
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Die einen können vor Kraft kaum laufen, die anderen kommen gerade aus dem Wettbüro. Das Spiel eignet sich prototypisch für ein Comic von Ralph König: Testosteron-geschwängerte Luft in Gdánsk, wenn die spanischen Zwergstiere auf die letzten
1:1 für Italien und Kroatien. Tja. Beide Mannschaften in unveränderter Aufstellung. Die Zuschauerränge sind nicht voll besetzt. Die Aufstellung Italiens: Buffon - Bonucci , de Rossi , Chiellini - Pirlo - Maggio , Marchisio , T. Motta ,
Die Mächtigen fürchten ihn, belegten seine Werke teilweise mit Zensur. Dario Fo nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, Missstände aufzudecken. Dafür erhielt der Autor und Theatermacher sogar den Nobelpreis. Aber hinter dem großen
Wann loben schon mal italienische Sportzeitungen den deutschen Fußball? Erstens ist das selten nötig, weil die Tedeschi im direkten Vergleich meist den Kürzeren ziehen. Und zweitens ist auf alle Fälle eine Verschwörung zu wittern, wenn dem mal
Der Trevi-Brunnen in Rom ist am Freitagabend in blutrotes Licht getaucht worden - als Mahnung und Erinnerung an verfolgte Christen in aller Welt. Rom (dpa) - Mit der Aktion wollte das päpstliche Hilfswerk «Kirche in Not» auf das
Die erfolgreiche, jedoch auch umstrittene Deutschrock-Band Frei.Wild aus Südtirol hat nach 15 Jahren das Ende ihrer Auftritte angekündigt. Brixen (dpa) - «Wir hören auf», teilten die vier Musiker auf ihrer Homepage mit. Konkrete
Wetter

Rom


(27.10.2021 04:39)

6 / 11 °C


28.10.2021
4 / 7 °C
29.10.2021
4 / 8 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

...
Leben auf Malta ...

Der Gardasee - ein lan ...
Casino in Europa ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum