Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!




     
Hotelsuche in 
 

Aostatal

Italien
Von Birgit Kohl   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Ein Land für alle Jahreszeiten
Ein Paradies für alle, die die Berge lieben, und eine Oase unberührter Natur: Das Aostatal ist eine der schönsten Gegenden der Alpen mit seiner Lage zu Füssen von Mont Blanc und Monte Rosa, Matterhorn und Gran Paradiso.
Galerie
Rhemes-Notre-Dame
geografische Karte
Zahlreiche Seitentäler zweigen vom Haupttal ab und schlängeln sich immer höher hinauf, durch hinreissende Berglandschaften von grossem Zauber. Auf Grund seiner Position im äussersten Nordwesten Italiens und der Grenzlage zu Frankreich im Westen und der Schweiz im Norden ist das Aostatal mit allen Verkehrsmitteln ganz einfach zu erreichen.

Schon die Römer fühlten sich hier wohl
Obwohl das Aostatal eine moderne und zukunftsorientierte Region ist, hat es sich ein Herz für seine Traditionen bewahrt. Das Gebiet war schon in vorgeschichtlicher Zeit bewohnt, und sämtliche Kulturen haben Spuren hinterlassen. Die Römer gründeten die Stadt Aosta, das kleine Rom der Alpen. Überreste aus der römischen Zeit sind im ganzen Tal zu bewundern.

Ritter und Burgfräulein für einen Tag
Besonders beeindruckende Geschichtszeugnisse gibt es auch aus dem Mittelalter: Befestigungen und Burgen. Ein Tag zwischen militärischen Schutzwällen und herrschaftlichen Wohnsitzen in atemberaubender Umgebung, auch dadurch zeichnet sich das Aostatal aus.
Schloss von Verrès

Auf Hüttentour
Der Sommer ist die ideale Jahreszeit, um die reiche Natur des Aostatales zu entdecken. Bergsteiger und Wanderer können aus einer schier endlosen Anzahl von Unternehmungen auswählen: Wie wäre es mit den waldreichen Talebenen oder bevorzugen Sie atemberaubende Hochgebirgsszenarien?
Zur Crete-Sèch-Hütte
Auch mehrtägige Touren sind möglich, natürlich mit Übernachtungen in den malerischen Berghütten der Region. Viele dieser Hütten lassen sich auch auf unschwierigen Wegen und von Kindern und weniger routinierten Wanderern erreichen.

Doch um den Sommer im Aostatal zu geniessen, muss man nicht unbedingt die Bergstiefel schnüren. Genauso spannend und unterhaltsam sind Ausflüge in die zahlreichen Burgen und Schlösser, in die Stadt Aosta, in die botanischen Gärten,...

Tradition auch in der Küche
Gutes Essen und Trinken gehört ebenfalls untrennbar zum Aostatal. Die Küche stützt sich dabei auf lokale Traditionsprodukte. Probieren müssen Sie hier unbedingt die aus Maismehl gekochte Polenta, den Fontina-Käse, einen rohen Schinken mit dem klangvollen Namen „Vallée d’Aoste Jambon de Bosses“, die „Mocetta“ aromatisiertes und luftgetrocknetes Rindfleisch und viele andere Köstlichkeiten.

All das passt wunderbar zum Wein aus den höchsten Lagen Europas, wo der „Blanc de Morgex“ unter den Weissweinen und der „Fumin“, sowie der „Donnas Vieilles Vignes“ bei den Rotweinen stellvertretend für all die hervorragenden Rebsorten der Gegend genannt werden.
Weine und DOP-Produkte

Quelle: Autonome Region Aostatal
Italiensich: www.regione.vda.it/turismo/default_i.asp
Deutsch: www.regione.vda.it/turismo/default_t.asp
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Am dritten Tag wollten wir erst mal durch die Cardinello Schlucht hinunter bis nach Chiavenna. Mir wurde eigentlich erst an diesem Tag so richtig klar, dass dies 26 Kilometer sind. Über Steine und Wurzeln – Pfade entlang, die nicht auf
Am Tag darauf, nach der Mittagspause in Splügen, verließen wir zügig an Höhe gewinnend den Rhein Richtung Splügenpass. Ab und zu ließ sich jetzt ein blauer Wolkenfetzen am grauen Himmel blicken und schürte so die Hoffnung, dass nach der
Vom 17. bis 25. Juli 2010 findet auch dieses Jahr wieder das MittelFest von Cividale del Friuli statt. Prosa, Musik, Tanz, Poesie und Figurentheater zeichnen das Festival aus, das konkrete und spektakuläre Brücken zwischen den Ländern Mitteleuropas baut. Auch
Sie denken sicher sofort an Sonne, Meer und blauen Himmel? Scusate, aber der Süden Sardiniens hat weitaus mehr zu bieten! Und das nicht nur während der Sommersaison! Schon Liedermacher und Wahlsarde Fabrizio de André erkannte, dass "das Leben
Die große kulturelle Bedeutung des sizilianischen Marionettentheaters führte 2001 zu seiner Aufnahme in das Verzeichnis der UNESCO als immaterielles Erbe der Menschheit. Diese Anerkennung stellt diese Kunstform auf eine Ebene mit anderen
Die Äolischen Inseln im Thyrrenischen Meer vor Sizilien mögen dem Reisenden im Winter in der unbewegten, glasklaren Luft wie eine Kinderzeichnung erscheinen, auf der sich die Umrisse der Inseln zwischen dem Meer und dem türkisfarbigen Himmel
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Innsbruck (dpa) - Bei den Bauarbeiten im Brenner Basistunnel in Österreich hat es einen Zwischenfall gegeben. Bei der Tunnelbohrmaschine sei es am Montag zu einer Rauchentwicklung gekommen, teilte die Polizei mit. Zwölf Bauarbeiter mussten demnach
Innsbruck (dpa) - Bei den Bauarbeiten im Brenner Basistunnel in Österreich hat es einen Zwischenfall gegeben. Bei der Tunnelbohrmaschine sei es am Montag zu einer Rauchentwicklung gekommen, teilte die Polizei mit. Zwölf Bauarbeiter mussten demnach
Es war ein Wochenende torlosen Remis in Italien. Weder Juventus noch Napoli können aus Chancen Tore machen - und überlassen dem Rivalen Inter Mailand die Ligaführung.Neapel (dpa) - Sowohl der SSC Neapel als auch Juventus Turin haben die
Neapel (dpa) - Der SSC Neapel hat die Chance verpasst, den Spitzenplatz der italienischen Liga zurückzuerobern. Gegen den AC Florenz schaffte der Club am Sonntag in Neapel trotz besserer Chancen nicht mehr als ein 0:0. Damit steht Neapel mit 39
Sondrio (dpa) - Im norditalienischen Sondrio ist ein Mann mit einem Auto in eine Fußgängerzone mit Weihnachtsmarkt gerast und hat mehrere Passanten verletzt. Ein Polizeisprecher sagte kurz danach am Samstag, dass nichts auf einen terroristischen
Rom (dpa) - Ein Pfarrer auf Sizilien segnet auch Handys. Alessandro Palermo will damit die Menschen zu einem nützlichen Gebrauch der Smartphones bewegen. Die Gläubigen sollten am kommenden Dienstag zum Tag der Heiligen Lucia ihre Mobiltelefone mit
Wetter

Rom


(11.12.2017 10:28)

14 / 16 °C


12.12.2017
11 / 17 °C
13.12.2017
5 / 14 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Schwerpunkte der Plena ...

Uzbek National Set To ...
Russia, India, China S ...

25 Jahre Jo Gerner: De ...
Gewinnquoten Spiel 77 ...

Wer nachahmt, macht si ...
Schweiz des Balkans ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum