Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Griff nach den drei Sternen

Deutschland, Moosbach
Von Jürgen Herda   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Landhotel "Zum Goldenen Kreuz" in Saubersrieth lässt sich zertifizieren
Dass früher alles besser gewesen wäre, ist natürliche eine nostalgische Legende. „Aber als Saubersrieth noch ein eigenständiges Dorf mit eigenem Tourismusverein war“, erinnert sich Oma Schieder, „da hat das Geschäft bei uns noch geboomt.“ Sicher, daran sei nicht so sehr die Eingemeindung nach Moosbach schuld, sondern das veränderte Reiseverhalten der Deutschen. „Früher sind ganze Busse aus dem Ruhrpott zu uns gekommen“, erinnert sich die jung gebliebene Matriarchin, „heute hat ja jeder ein Auto.“
Galerie
Das Katasteramt lügt nicht: Seit mindestens 1811 befindet sich das Goldene Kreuz in Familienhand.

Nachgewiesen ist das Gasthaus „Goldenes Kreuz“ im Familienbesitz der Schieder und Kölbls seit mindestens 1811 – Enkel Michael ist allerdings guter Dinge, dass er im Amberger Staatsarchiv noch ältere Dokumente ausgräbt: „Aber diese Unterlagen sind noch nicht einsortiert, da stehen kistenweise Auszüge rum“, hofft er auf fachliche Unterstützung vom örtlichen Heimatkundlichen Arbeitskreis. Bekannt ist freilich, dass sich das Landgasthaus ursprünglich aus einem Bauernhof gemausert habe. Auch eine kleine Metzgerei habe es gegeben, die fürs eigene Gasthaus produziert hat. „Nach Opas Tod wurden der Bauernhof und die Metzgerei aufgegeben“, erzählt Schieder, „mein Vater hat sich auf den Hotelbetrieb konzentriert.“
Urur-Omas gutes Stück: Anrichte fürs Frühstücksbüffet im Landhotel Goldenes Kreuz.

Der Junior versucht seit seiner Rückkehr letztes Jahr nicht alles anders, aber manches etwas besser zu machen. Dazu gehört natürlich in erster Linie seine überregional aufsehenerregende Küche. Aber auch ins Hotel haben die Schieders neu investiert. Die neun Doppelzimmer (50 Euro) und das Einzelzimmer (33 Euro) wurden neu eingerichtet und mit zeitgemäßem Inventar wie LED-Flachbildschirmen und kostenlosem Internet ausgestattet – eine Flasche Wasser und Rosen als Deko bei Anreise inklusive. „Früher war den Gästen vor allem wichtig, dass es günstig war – so hat man auch lange Zeit in der Region geworben“, erklärt der Reformator den Wandel, „wir setzen jetzt auf Qualität, weil wir nur so neue Touristen in die Gegend bekommen.“

Um diesen Anspruch zu unterstreichen, stellen sich die Schieders derzeit der Zertifizierung zum Dreisternehotel. Mindestens 250 von 650 Punkten möglichen Punkten – Katagorie 5-Sterne-Superior – muss er im Katalog für die Bayern-Tourist-GmbH nachweisen. Dazu gehört, dass die Küche mindestens zwei Stunden zu Mittag und drei Stunden am Abend geöffnet ist. Auch zweisprachige Mitarbeiter sind für den Englisch- und Spanisch-Könner kein Problem.
Saubersrieth gehört zur Gemeinde Moosbach im östlichen Teil des Landkreises Neustadt. Der Blick geht über den Bromberg hin zum über 800 Meter hohen Stückstein bei Schönsee.


Goldene Straße
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Alle fürchteten Berlin: Die Hauptstadt Preußens, die waffenstarrende, eisern klirrende Brutstätte der deutschen Sekundärtugenden. Das Berlin des kriegstreibenden Kaisers Wilhelm II. und der Regierungssitz des Weltbrandstifters Hitler, dieses
"Berlin" ist Bundeshauptstadt und Regierungssitz Deutschlands. Als Stadtstaat ist Berlin ein eigenständiges Land und bildet das Zentrum der Metropolregion Berlin/Brandenburg. Berlin ist mit 3,4 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste und
Die "Freie und Hansestadt Hamburg" (niederdeutsch "Hamborg" ) ist als Stadtstaat ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland und mit knapp 1,8 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Deutschlands, siebtgrößte der Europäischen Union sowie
Seit dem 16. März 2016 ist Helene Fischer als neueste Wachsfigur im Panoptikum in Hamburg zu sehen - in Fußballtrikot und goldenen High Heels Das Panoptikum erfüllt damit den Wunsch vieler Besucher: „Helene Fischer ist ein Phänomen
Ein raffinierter Krimi mit liebenswerten Charakteren, der den Leser hinter die Kulissen der Münchner Altstadt blicken lässt und charmant an ihre schönsten Ecken entführt. Auch als Hörbuch! Kurz nach einer Vernissage in der Hofstatt, bei der
} Einwohner je km²|- Class="hintergrundfarbe2"| Style="vertical-align: top;" | Ausländeranteil: || 20,7 % "(31. Dez. 2008)"|- Class="hintergrundfarbe2"| Style="vertical-align: top;" | Arbeitslosenquote (Stadtgebiet): || 6,4 %
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Ist denn schon wieder Winter-Märchen? Nach dem WM-Triumph der reifen Herren um Handball-Walrossbart Heiner Brand 2007 schafft Deutschland mit seinen "Bad Boys" 2016 das Wunder von Krakau. In Berlin gab's die passende Sause für die Europameister.
„Das Leben ist eine Collage", sagt Karel Trinkewitz. Zwischen unzähligen Kartons mit zehntausenden von Zeichnungen, papierenen Installationen und kuriosen Fundstücken wirkt der 80-jährige Großmeister des geklebten Kunstwerks in seinem
"Schon als Schüler der Keramikschule gefielen mir die Bilder von Salvador Dalí", erinnert sich Karel Trinkewitz an die Anfänge seiner Begeisterung für surrealistische Künstler. „Das war ja verboten, es galt als entartete Kunst.“
Hätten sich die Deutschen nicht zum Schluss noch ein abgefälschtes 1:4 einschenken lassen – es wäre nach dem 5:2 von 1939 der höchste Sieg aller Zeiten gegen Italien gewesen. Aber auch so war es für die Deutschen nach dem 2:3-Schöckchen gegen
Klar, jedes Mittel ist erlaubt und der Sieger hat immer Recht. Und wäre Atlético Madrid ein Underdog wie Leicester, man könnte sich auch nach einer Abwehrschlacht wie dieser mit ihnen freuen. Wenn aber eine Mannschaft mit geschätzten Schulden von
Der FC Bayern München legt Mario Götze trotz dessen Bekenntnis zum Verbleib beim deutschen Fußball-Meister einen Wechsel nahe. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge reagierte im Fachmagazin «Kicker» (Donnerstag) ungewöhnlich distanziert auf die
Wetter

Berlin


(01.04.2020 00:31)

-5 / -2 °C


02.04.2020
-5 / 0 °C
03.04.2020
-6 / -2 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

...
Elektronotdienst in Ha ...

...
Die langen Winter in S ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum