Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Kilkis

Griechenland, Kilkis
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  




"Kilkis" ( , bulgarisch/mazedonisch Кукуш, "Kukusch") ist eine Stadt und Stadtgemeinde (, "Dimos") in Griechenland und Hauptstadt der Präfektur Kilkis, die zur Verwaltungsregion Zentralmakedonien gehört.

Geographie

Ihre Einwohnerzahl liegt bei etwa 19.200 (2001), sie wurde in einer hügeligen Landschaft in einer Höhe von etwa 280 m über dem Meeresspiegel erbaut und befindet sich im Zentrum der gleichnamigen Präfektur, deren Hauptstadt sie ist (siehe Verwaltungsgliederung Griechenlands).

Geschichte
Das niedergebrannte Kiklis
1873 zählte die Stadt um die 5.500„Македония и Одринско. Статистика на населението от 1873 г.“ Македонски научен институт, София, 1995, стр.160-161., 1905 - um die 10.000 Einwohner, wobei die Bulgaren die Mehrheit stellten und über zwei Grundschulen und ein Gymnasium verfügtenD.M.Brancoff. "La Macédoine et sa Population Chrétienne". Paris, 1905, р.98-99..

Während des Zweiten Balkankrieges 1913 wurde die Stadt nach dreitägigem Кampf und fast zerstört im 21. Juni von der griechischen Armee erobert und die bulgarische Bevölkerung wurde vertrieben. Als die Stadt 1913 in den griechischen Staat eingegliedert wurde, zählte die damalige Siedlung nur noch 1.600 Einwohner, die meisten davon stammten aus den benachbarten Dörfern.

Einen großen Wachstumsschub erfuhr die Siedlung durch die große Zahl von griechischen Flüchtlingen, die sich in den 1920er Jahren dort niederließen. Diese waren größtenteils Pontos-Griechen und weitere Flüchtlinge aus Kleinasien, jedoch auch aus Bulgarien. 1928 zählte die neu errichtete Stadt um die 6.500 Einwohner.

Erst in den letzten Jahren vor dem Zweiten Weltkrieg begann die Urbanisierung der Siedlung, nachdem sie 1934 offiziell zum Wirtschafts- und Verwaltungszentrum der gesamten Region bestimmt worden war.

Von 1974 bis 2001 produzierte hier das deutsche mittelständische Unternehmen Stiebel Eltron Solarsysteme (Solarkollektoren).
In Kilkis produziert ALUMIL Milonas Aluminium-Halbzeuge.

1997 wurde im Rahmen der griechischen Kommunalverwaltungsreform die bisherige Stadtgemeinde (Dimos) Kilkis mit weiteren Ortschaften zu einer neuen (erweiterten) Stadtgemeinde Kilkis zusammengefasst. Das Gemeindegebiet stieg von 87,45 km² auf 319,834 km², die Einwohnerzahl von 19.358 (1991) auf 24.874 (2001), wobei die Stadt Kilkis selbst den größten Anteil an der Steigerung hat (1981 11.148 Einwohner, 1991 12.139 Einwohner, 2001 19.247 Einwohner).

Söhne und Töchter der Stadt

* Goze Deltschew, bulgarischer Revolutionär (1872-1903)
* Christo Smirnenski, bulgarischer Dichter (1898-1923)
* Theokletus Karipides, griechischer Dichter (1926-1975)
* Kostas Lachas, griechischer Maler
* Giorgos Floridis, griechischer Politiker
* Savvas Tsitouridis, griechischer Politiker
* Wassilios Fthenakis, griechischer Pädagoge, Anthropologe, Genetiker und Psychologe
* Fotios Papadopoulos, griechischer Fußballspieler


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 23.08.2019 14:17 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
In Athen verschmelzen Vergangenheit und Zukunft wie kaum woanders auf der Welt. Die antiken Monumente bilden den klassischen Hintergrund einer modernen und trendigen Stadt. Gerade diese Kontraste machen Athen so spannend und zu einer der
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Nein, die Wiege der Menschheit sucht man in Griechenland vergeblich. Dennoch mischen die Hellenen im Kinderbett-Ranking ganz vorne mit. Das Land der Philosophen, Dichter und Götter gilt als Keimzelle Europas und der Demokratie. Und dorthin strömen
Hier lag einst das Kloster Morphonou, ein von Lateinern gegründeter Klostersitz. Im Jahre 980 n. Chr. Erschien hier ein „Leone von Benevento“ mit sechs Schülern. Ihre Anwesenheit lässt sich bis in das Jahr 990 verfolgen.
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Die Zahl der Todesopfer der Überschwemmungen in Griechenland ist am Wochenende auf 20 gestiegen. «Wir suchen noch nach mindestens zwei Vermissten», sagte ein Offizier der Küstenwache am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Seine Kollegen hatten
Bekommt Griechenland frisches Geld? Der Dauerbrenner beschäftigte am Montag abermals die Euro-Gruppe in Luxemburg. Es ging um 2,8 Milliarden Euro aus dem laufenden dritten Hilfsprogramm für das hoch verschuldete Land. Am Ende entschieden die
Reformen gegen Milliardenhilfen - so lautet der Deal bei der Griechenland-Rettung. Verhandlungen über frisches Geld ziehen sich seit Monaten hin. Nun kommt Bewegung in die Sache. Brüssel (dpa) - Im griechischen Schuldendrama wird wieder einmal
Wetter

Athen


(23.08.2019 14:17)

6 / 16 °C


24.08.2019
7 / 14 °C
25.08.2019
8 / 13 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Preisgelder der UEFA N ...
Bitcoin nimmt wieder F ...

Urlaub an der Mosel od ...
Auferstanden aus Rouen ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum