Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


Espresso der Extra-Klasse


Hotelsuche in 
 

Merkel klar gegen Aufweichung von Euro-Stabilität

Deutschland
14.02.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Demmin (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat einer möglichen Aufweichung der Euro-Stabilitätspolitik eine Absage erteilt. Auch mit der künftigen Bundesregierung wolle Deutschland «ein guter Partner in Europa sein», sagte Merkel beim politischen Aschermittwoch der CDU Mecklenburg-Vorpommerns in Demmin. Dies bedeute aber nicht, einer Vergemeinschaftung von Schulden das Wort zu reden. «Ein guter Partner in Europa sind wir dann, wenn wir für einen stabilen Euro und ein wettbewerbsfähiges, wirtschaftlich starkes Europa sorgen.» Viele Probleme ließen sich nur gemeinsam mit den Euro-Partnern lösen, sagte Merkel zugleich. Sie verwies etwa auf die Fluchtursachen-Bekämpfung.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Ingolstadt (dpa) - Die katholische Reformbewegung «Wir sind Kirche» fordert angesichts des jüngsten Finanzskandals in der Diözese Eichstätt einheitliche Regeln für die Haushalte und Finanzgeschäfte der katholischen Kirche in Deutschland. «Die
Mönchengladbach (dpa) - Nationalspieler Matthias Ginter hat angesichts zahlreicher Fan-Proteste und der Diskussion um die 50+1-Regel vor einer Entfremdung zwischen Fußballern und Fans gewarnt. «Wir sind schon an einem Punkt, wo die Abspaltung von
Berlin (dpa) - Erstmals ist der gesamte Briefwechsel zwischen Literaturnobelpreisträger Günter Grass (1927-2015) und dem Literaturkritiker Marcel Reich-Ranicki (1920-2013) wissenschaftlich ausgewertet worden. Der Literaturwissenschaftler Uwe
Stuttgart (dpa) - Nationalstürmer Mario Gomez schätzt seine Chancen auf eine Teilnahme an der Fußball-WM in Russland in diesem Jahr als gut ein. «Joachim Löw weiß, was ich kann, auch für den Fall, dass er mich als Joker mitnimmt», sagte der
Neues Jahr, neuer Chef: Theodor Weimer soll die Deutsche Börse wieder auf Kurs bringen. Zunächst jedoch muss er die Bilanz des Jahres 2017 erläutern - eines Jahres, das der Konzern endlich abhaken will.Frankfurt/Main (dpa) - Fusionspleite,
Frankfurt/Main (dpa) - Zweisprachige Kinderbücher in Deutsch und Arabisch sind nach Ansicht der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen weiter ein Nischenprodukt. «Die Nachfrage besteht in wirklich homöopathischen Dosen», sagte die
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Pyeongchang (dpa) - Vierfach-Weltmeister Johannes Rydzek hat beim ersten Sprungtraining der Nordischen Kombinierer von der Großschanze in Pyeongchang überzeugt. Der Oberstdorfer sprang am Samstag auf die Tagesbestweite von 137,5 Meter und gewann
Berlin (dpa) - Wer andere beim Kennenlernen nachahmt, macht sich beliebt - zumindest innerhalb des eigenen Geschlechts. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig. Demnach gibt
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Wetter

Berlin


(18.02.2018 09:32)

-1 / 5 °C


19.02.2018
-1 / 4 °C
20.02.2018
-3 / 4 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

DSV-Sportdirektor Maie ...
Katholische Laien ford ...

...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum