Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Monthey

Schweiz, Monthey
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  

"Monthey" ist eine politische Gemeinde und Hauptort des gleichnamigen Bezirks im Kanton Wallis in der Schweiz. Die Gemeinde liegt am Flüsschen Vièze, das hier in die Rhône mündet, und gehört zum Schweizer Teil der Landschaft Chablais.

Geographie
Monthey liegt an der Rhône, die im Nordosten die Gemeindegrenze und die Grenze zum Kanton Waadt ist, zwischen dem Genfersee und Martigny. Die Nachbargemeinden sind Collombey-Muraz, Troistorrents, Vérossaz, Massongex, Bex, Ollon. Eine Exklave Montheys befindet sich rund 10 km südwestlich vom Stadtzentrum. Diese grenzt an die Gemeinden Troistorrents und Val-d"Illiez sowie Frankreich. Der höchste Punkt Montheys befindet sich in dieser Exklave, "Pointe de Chésery" mit Monthey hat vier weitere Exklaven innerhalb der Gemeinde Collombey-Muraz. Der tiefste Punkt ist die Rhône mit

Geschichte
Die Stadt stand seit dem 11. Jahrhundert unter der Herrschaft des Hauses Savoyen und wurde von Viztumen und Hausmeiern verwaltet. Von 1536 bis 1798 übten Oberwalliser Landvögte die Herrschaft aus.

Politik
Gemeindepräsident ist Fernand Mariétan.

Partnerschaften

Partnergemeinden von Monthey sind

* Diekirch im Großherzogtum Luxemburg, seit 1954
* Ivrea im Piemont (Italien), seit 1954
* Tübingen in Baden-Württemberg (Deutschland), seit 1959
* Göd in Ungarn, seit 2007

Wirtschaft
Monthey ist eine wichtige Stadt für die Industrie im Kanton Wallis. Es gibt viele chemische Fabriken: die wichtigsten sind Ciba, Syngenta, Cimo, die zu Novartis gehört. Das Maschinenbauunternehmen Giovanola musste im Jahr 2004 wegen Zahlungsunfähigkeit aufgeben. Das Ingenieurunternehmen Bolliger & Mabillard konstruiert weltweit Achterbahnen. Eine Erdölraffinerie liegt in benachbarten Collombey.

Verkehr
Die Autobahn A 9, die SBB-Linie Lausanne-Simplon wie auch die Schmalspurbahn Chemin de fer Aigle-Ollon-Monthey-Champéry ("AOMC") passieren Monthey. Mit den Zügen der AOMC und mit dem Auto kann man das nahe liegende Skigebiet „Portes du Soleil“ in ca. 30-45 Minuten erreichen.

Guggenmusik beim "Carneval de Monthey"

Sport
Das sportliche Aushängeschild der Stadt ist der 2-fache Basketballmeister, der BBC Monthey.

Kulturelles

Monthey ist schweizweit für seinen Karneval bekannt, der nach den Aktivitäten in Basel und Luzern zu den grössten regionalen Veranstaltungen gehört und jedes Jahr Guggenmusik aus allen Kantonen anzieht.

Sehenswürdigkeiten
Die "katholische Pfarrkirche Notre-Dame-de-l"Immaculée-Conception" ist eine klassizistische, dreischiffige Basilika mit giebelbekröntem Portikus, die 1851 von E. Vuilloud errichtet wurde. Dekor und Mobiliar stammen aus dem 19. bis 20. Jahrhundert.

An der Rue du Château steht das "Neue Schloss", das im 15. Jahrhundert erstmals erwähnt und 1663–64 von den Oberwalliser Landvögten gänzlich neu erbaut wurde. Der Bau, der einen mittelalterlichen Turm miteinbezieht, besteht aus drei um einen Arkadenhof angelegten Gebäudetrakten.

Das "Zeughaus", ein ehemaliger Turm aus dem Mittelalter, der im 17. Jahrhundert umgestaltet wurde, findet man an der Rue de Bourg-aux-Favres.

An der Place de l"Hôtel de Ville befindet sich die barocke "Kapelle Notre-Dame-du-Pont", ein Gebäude über ovalem Grundriss mit Vorhalle, das 1775 neu erbaut wurde. Im Innern befindet sich ein Rokokoaltar mit Pietà aus dem 15. Jahrhundert.

Eine gedeckte "Holzbrücke" aus dem Jahre 1809 führt über den Fluss Vièze.

Am rechten Brückenkopf ist die vom Bildhauer J. Casanova 1917 geschaffene "Figur" „Entfesselte Vièze“ zu sehen.

Das Haus "Delacoste", das im 17. Jahrhundert für Bischof Hildebrand Jost über einem ehemaligen Wehrbau errichtet wurde, steht an der Rue du Commerce.

"Le Crochetan" an der Avenue du Crochetan 10-12 ist ein ehemaliger Wehrbau, der bis 1875 im Besitz der Familie Du Fay war. Vom mittelalterlichen Gebäude sind die Ringmauer mit zwei Ecktürmen und ein Tor mit Wehrerker erhalten. Der Wohntrakt stammt aus dem Jahre 1734.

Persönlichkeiten
* Franz Joseph Burgener (1697–1767) war 1727 bis 1729 Landvogt von Monthey.
* Tristan Marguet (* 1987 in Monthey) ist ein Schweizer Radrennfahrer.
* Pierre Mariétan (* 1935 in Monthey) ist ein Schweizer Komponist.
* Steve Morabito (* 1983 in Monthey) ist ein Schweizer Radrennfahrer.
* André Simonazzi (* 1968 in Monthey) ist Schweizer Vizekanzler.


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 04.04.2020 15:02 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Das einzige, was Obelix zur Schweiz einfiel: "Flach und nass". Asterix-Fans wissen, warum das so ist. Der große Dicke mit der Streifenhose hat die Schweiz einfach verschlafen. Auch wenn wir heute wissen, dass die Schweiz alles andere als
"Genf" (frz. "Genève" ) ist eine politische Gemeinde und der Hauptort des Kantons Genf in der Schweiz. Genf ist nach Zürich die zweitgrösste Stadt der Schweiz. Sie liegt am südwestlichen Rand der französischsprachigen Schweiz am Ausfluss der
"Basel" (französisch "Bâle", italienisch "Basilea") ist nach Zürich und Genf die drittgrösste Stadt der Schweiz. Die politische Gemeinde Basel liegt am Dreiländereck Schweiz-Deutschland-Frankreich und bildet zusammen mit den Landgemeinden Riehen
| AUSLÄNDER = 21,8 % (Juni 2009)| STADTPRÄSIDENT = Alexander Tschäppät (SP)| WEBSITE = www.bern.ch}}"Bern" (französisch "Berne", italienisch "Berna", rätoromanisch "Berna", berndeutsch "Bärn" ) ist Bundesstadt und somit de facto Hauptstadt der
Blick auf Lausanne"Lausanne" ist der Hauptort des Schweizer Kantons Waadt, die Hauptstadt des Distrikts Lausanne und eine politische Gemeinde. Der frühere deutsche Name "Losanen" wird heute nicht mehr verwendet. Der italienische und der
Blick auf WinterthurStrassenkarte von Winterthur"Winterthur" (lat.: "Vitudurum"; frz.: "Winterthour"; im Volksmund auch "Winti" genannt) ist eine Stadt und politische Gemeinde im Kanton Zürich in der Schweiz sowie Hauptort des gleichnamigen Bezirks.
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Die rechtskonservative Schweizerische Volkspartei (SVP) kann bei der Wahl der neuen eidgenössischen Regierung an diesem Mittwoch mit einer stärkeren Machtbeteiligung rechnen. Statt wie in den vergangenen Jahren nur einen der sieben Minister zu
Die Schweizer Fußball-Nationalmannschaft hat bei der Fußball-Europameisterschaft beste Chancen auf den erstmaligen Einzug in die K.o.-Runde. Lens (dpa) - Die Eidgenossen gewannen am Samstag ihr Auftaktspiel gegen Albanien in Lens 1:0 (1:0)
Die Schweiz hat den vorzeitigen Einzug in die K.o.-Runde der Fußball-EM verpasst. Stürmer Admir Mehmedi von Bayer Leverkusen rettete seiner Mannschaft am Mittwoch in Paris mit seinem Ausgleichstreffer aber immerhin ein 1:1 (0:1) im zweiten
Nun gerät auch Franz Beckenbauer wegen der WM-Affäre 2006 in den Fokus der Justiz. Gegen ihn und die früheren DFB-Funktionäre Niersbach, Zwanziger und Schmidt wird in der Schweiz wegen des Verdachts auf Betrug, Untreue und Geldwäsche ermittelt. Bern/Frankfurt
Es konnte nur einen geben: Nach einem triumphalen Jahr wird Cristiano Ronaldo zum vierten Mal zum FIFA-Weltfußballer gekürt. Sein größter Rivale schwänzt die Gala. Zwei Trophäen gehen nach Deutschland. Zürich (dpa) - Cristiano Ronaldo
Der brasilianische Fußballsuperstar Neymar hat sich gegen Rassismus und Diskriminierung im Sport ausgesprochen. «Wir sind alle Kinder Gottes, egal was unsere Hautfarbe ist», sagte der 25-Jährige am Dienstag in Genf. Dort wurde er zum ersten
Wetter

Bern


(04.04.2020 15:02)

-2 / 1 °C


05.04.2020
-3 / 0 °C
06.04.2020
-4 / 0 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

...
Elektronotdienst in Ha ...

...
Die langen Winter in S ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum