Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Polichni

Griechenland, Polichni
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


"Polichni" ( ) ist ein Stadtteil Thessalonikis, bildet allerdings eine unabhängige Stadtgemeinde in der Präfektur Thessaloniki, Verwaltungsregion Zentralmakedonien, Griechenland. Polichni bedeutet "kleine Stadt".


Geographie und Verkehr
Polichni befindet sich im Norden der Stadt Thessaloniki. Im Norden grenzt Polichni an Efkarpia, im Westen an Stavroupoli, im Süden an Neapoli sowie im Südosten an Sykies. Der nördliche Teil der Stadtgemeinde bis zum Innenring Thessalonikis wird von der ehemaligen Kaserne "Karatasiou" eingenommen. Die nördliche Spitze der Stadt beherbergt zwei Stadien (Karatasiou und Makedonikou). Der Innenring Thessalonikis umfährt Polichni in einem Schwenk nach Südosten.

Geschichte
Bis 1913 hieß das Gebiet "Karaisin (Καράισιν)" und wurde von Walachen bewohnt. 1912 siedeln sich Familien aus Kars und Tiflis erstmalig im Bereich der heutigen Stadt Polichni an. 1917 wird nach dem Großbrand von Thessaloniki, welcher ein Großteil des Stadtzentrums zerstörte, die Siedlung Karaisin neu geplant und gebaut. Bauherren und Planer sind Teile der jüdischen Bevölkerung Thessalonikis, welche durch den Großbrand obdachlos wurden. 1922 treffen ca. 1.000 Flüchtlinge aus Kleinasien, dem Kaukasus und der südlichen Schwarzmeerküste nach der griechischen Niederlage im griechisch-türkischen Krieg (1919-1923) ein. 1929 wird das Siedlungsgebiet Karaisin in Polichni umbenannt. 1930 wird die Kirche des heiligen Panteleymonas als religiöses Zentrum des Siedlungsgebietes errichtet. Polichni wird 1940 zur eigenständigen Gemeinde (; kinotita). 1947 steigt die Einwohnerzahl Polichnis durch die innergriechische Wanderung infolge des griechischen Bürgerkriegs. 1971 erhält Polichni die Bezeichnung Stadtgemeinde (; dimos), im Groben vergleichbar mit der Verleihung der Stadtrechte in Deutschland.

Siebzig Prozent der Grundfläche von 7,325 km² Polichnis sind städtisch bebaut. Auf dieser Fläche lebten bei der letzten Volkszählung 2001 36.146 Menschen. In der Bevölkerungsfortschreibung von 2005 wurde für Stadt Polichni eine Einwohnerzahl von 57.569 ermittelt.



Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 19.08.2019 15:52 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
In Athen verschmelzen Vergangenheit und Zukunft wie kaum woanders auf der Welt. Die antiken Monumente bilden den klassischen Hintergrund einer modernen und trendigen Stadt. Gerade diese Kontraste machen Athen so spannend und zu einer der
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Das relativ kleine Griechenland zählt immerhin acht Großstädte mit mehr als 100000 Einwohnern. Neben der Kapitale Athen, sind Thessaloniki und Patras die wichtigsten wirtschaftlichen und kulturellen Zentren des Landes. Athen ist die Kapitale
Hier lag einst das Kloster Morphonou, ein von Lateinern gegründeter Klostersitz. Im Jahre 980 n. Chr. Erschien hier ein „Leone von Benevento“ mit sechs Schülern. Ihre Anwesenheit lässt sich bis in das Jahr 990 verfolgen.
Noch eine halbe Wegstunde von der Skiti Prodromou entfernt, wirft sich der ohnehin felsige Hang buchstäblich ins Meer mit einer unglaublich bizarren Vielfalt. Zackige Felsnadeln ragen aus Steinhängen, die aus gewundenen Betttüchern
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Die Zahl der Todesopfer der Überschwemmungen in Griechenland ist am Wochenende auf 20 gestiegen. «Wir suchen noch nach mindestens zwei Vermissten», sagte ein Offizier der Küstenwache am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Seine Kollegen hatten
Die griechischen Inseln im Osten der Ägäis könnten bald eine neue Flüchtlingskrise erleben. «Die Lage in den Registrierzentren (Hotspots) ist unerträglich», sagte der Bürgermeister der Insel Lesbos, Spyros Galinos, der Deutschen
Bekommt Griechenland frisches Geld? Der Dauerbrenner beschäftigte am Montag abermals die Euro-Gruppe in Luxemburg. Es ging um 2,8 Milliarden Euro aus dem laufenden dritten Hilfsprogramm für das hoch verschuldete Land. Am Ende entschieden die
Reformen gegen Milliardenhilfen - so lautet der Deal bei der Griechenland-Rettung. Verhandlungen über frisches Geld ziehen sich seit Monaten hin. Nun kommt Bewegung in die Sache. Brüssel (dpa) - Im griechischen Schuldendrama wird wieder einmal
Wetter

Athen


(19.08.2019 15:52)

6 / 16 °C


20.08.2019
7 / 14 °C
21.08.2019
8 / 13 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Preisgelder der UEFA N ...
Bitcoin nimmt wieder F ...

Urlaub an der Mosel od ...
Auferstanden aus Rouen ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum