Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse


ITS | Jahn | Tjaereborg


Hotelsuche in 
 

Russland erinnert an Mitbegründer der «Weißen Rose»

Russland
14.09.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Mitten im Zweiten Weltkrieg riefen Münchener Studenten die Deutschen zum Widerstand gegen Adolf Hitler auf. Sie bezahlten ihren Mut mit dem Leben. Ein Mitglied der «Weißen Rose» war ein junger Deutscher aus Russland. Alexander Schmorell wurde vor 100 Jahren geboren.

Orenburg (dpa) - In Russland wird zum 100. Geburtstag an Alexander Schmorell erinnert, einen Mitverschwörer der «Weißen Rose» im Widerstand gegen die Nazis. In seiner Heimatstadt Orenburg, wo er am 16. September 1917 geboren wurde, finden dazu Ausstellungen, Film- und Theatervorführungen statt.

Wie die Geschwister Hans und Sophie Scholl und andere Mitglieder des studentischen Widerstands wurde der Sohn einer deutsch-russischen Kaufmannsfamilie 1943 in München hingerichtet. Die russische Kirche hat den orthodoxen Christen 2012 als Märtyrer heiliggesprochen. Er wird als Heiliger Alexander von München verehrt.

Das Interesse russischer Jugendlicher an Schmorell sei groß, sagte Igor Chramow, einer der Organisatoren in Orenburg, der Deutschen Presse-Agentur. «Er war ein mutiger Widerstandskämpfer.» Ausgehend von Orenburg werde das Andenken an Schmorell seit 1999 in Russland gepflegt. Die Stadt liegt 1200 Kilometer von Moskau entfernt südlich des Urals.

Schmorell und sein Freund Hans Scholl gelten als Begründer der «Weißen Rose», einer Studentengruppe, die 1942/43 auf Flugblättern die deutsche Bevölkerung zur Abkehr vom Nationalsozialismus aufrief. Schmorell habe sich als Russe gefühlt und immer von einer Rückkehr in das Land seiner früh verstorbenen Mutter geträumt, sagte Chramow. «Er hat die Freunde fasziniert mit seiner Neigung zu russischer Musik, zu Literatur, zu Dostojewski.» Im Krieg war der Medizinstudent 1942 kurze Zeit als Sanitäter an der Ostfront eingesetzt.

Weitere Veranstaltungen zu Schmorells 100. Geburtstag wird es Ende September in Berlin, Nürnberg und München geben. Russland will auch bei der Frankfurter Buchmesse an den Widerstandskämpfer erinnern.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
13.09.2017
Fortaleza (dpa) - Die Rückholung der vor 40 Jahren von Terroristen entführten früheren Lufthansa-Maschine «Landshut» gestaltet sich zum Teil schwieriger als erwartet. Am Mittwoch konnte aber als wichtige Etappe der linke Flügel der
weiter
Deutschland
13.09.2017
Berlin (dpa) - Innenminister Thomas de Maizière (CDU) hat sich für eine intensivere Beschäftigung mit Radikalisierungsverläufen im Kampf gegen islamistischen Terrorismus ausgesprochen. Die Kenntnis entsprechender Muster sei wesentliche
weiter
Finnland
12.09.2017
Helsinki/Moskau (dpa) - Die USA und Russland wollen bald wieder auf Expertenebene über den Stand der nuklearen Abrüstung nach dem Start-3-Vertrag beraten. Das sagte der russische Vizeaußenminister Sergej Rjabkow am Dienstag nach einem Treffen mit
weiter
Deutschland
13.09.2017
Berlin (dpa) - Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel hat einen Medienbericht als falsch zurückgewiesen, wonach sie an ihrem Schweizer Wohnsitz eine Asylbewerberin schwarz beschäftigt haben soll.«Die Zeit» schrieb, Weidel habe an ihrem Wohnort
weiter
Europa
13.09.2017
Istanbul (dpa) - Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan hat den Kauf des russischen Raketenabwehrsystems S-400 durch die Türkei gegen Bedenken von Nato-Partnern verteidigt. «Weil wir hier ein S-400-Abkommen abgeschlossen haben, sind sie wahnsinnig
weiter
Deutschland
10.09.2017
Wittenberg (dpa) - Mit den Reformationsfeiern und der Weltausstellung Reformation in Wittenberg haben die Kirchen aus Sicht der Theologin Margot Käßmann ein Zeichen gegen den weltweiten Trend zum Nationalismus gesetzt. «Wir haben 2017 nicht eng
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Moskau (dpa) - Ein Riesen-Airbus A380 der Golf-Fluglinie Emirates ist beim Landeanflug auf einen Moskauer Flughafen nur knapp einem Unfall entgangen. Russische Behörden vermuteten bei ihren Untersuchungen zu dem Vorfall vom 10. September einen
Moskau (dpa) - Angesichts neuer Drohungen zwischen Nordkorea und den USA hat Russland zur Zurückhaltung aufgerufen. «In Moskau herrscht große Sorge wegen der eskalierenden Spannungen auf der koreanischen Halbinsel», sagte Kremlsprecher Dmitri
Moskau (dpa) - Die russische Marine hat erneut Islamisten-Stellungen in Syrien mit Marschflugkörpern angegriffen. Die Geschosse vom Typ Kalibr seien vom U-Boot «Weliki Nowgorod» im Mittelmeer abgefeuert worden, teilte das Verteidigungsministerium
Moskau (dpa) - Der Kreml hat eine Verbindung zu Facebook-Anzeigen zurückgewiesen, mit denen nach Überzeugung des Online-Netzwerks von Russland aus versucht wurde, die US-Präsidentenwahl zu beeinflussen. «Wir wissen nicht, wer Facebook-Anzeigen
Moskau (dpa) - Angesichts neuer Drohungen zwischen Nordkorea und den USA hat Russland zur Zurückhaltung aufgerufen. «In Moskau herrscht große Sorge wegen der eskalierenden Spannungen auf der koreanischen Halbinsel», sagte Kremlsprecher Dmitri
Moskau (dpa) - Das Bolschoi-Theater in Moskau wird das abgesetzte Ballett «Nurejew» ohne den unter Hausarrest stehenden Regisseur Kirill Serebrennikow auf die Bühne bringen. Zwei Premieren seien für 9. und 10. Dezember geplant, sagte
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Russland hat 14 Nachbarstaaten – gemeinsam mit China ist das Rekord. Die Länge der Landesgrenzen beträgt über 20.000 Kilometer, hinzukommen über 37.000 Kilometer Küstenlinie. Kein Wunder, dass das Land bei dieser Ausdehung eine äußerst
Russland ist der flächenmäßig größte Staat der Welt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass kaum ein anderes Land so viele Möglichkeiten bietet, auf Abenteuerreise zu gehen. Wie bei einer der typischen Matrjoschka-Puppen gibt es unter der
Sicher, wir sind nicht nach Sankt Petersburg gekommen, um Berlin zu sehen. Dennoch ist folgende groteske Fußnote der Geschichte ein weiterer, wenn auch etwas skurriler Grund an die Newa zu reisen: Ausgerechnet „Der Untergang“, der Film über das
„Es wehte ihn daraus immer eine rätselhafte Kälte an, dieses prächtige Panorama war für ihn mit einem stummen, dumpfen Geist erfüllt“, lässt der vom Zaren verfolgte Fjodor Dostojewski Raskolnikow in „Schuld und Sühne“ über die
Kaufmann Pawel Tretjakow (1832–1898) begann 1856, die Werke zeitgenössischer russischer Maler zu erwerben. 1892 hatte der besessene Sammler an die 2000 Werke, die er der Stadt Moskau vermachte. Die „Tretjakow-Galerie“ (1902) im historischen
Gut 900 Schauspieler, Tänzer, Sänger und Musiker beschäftigt der Dramaturgie-Konzern „Bolschoi-Theater“. Das „Große Theater“ wird aber immer seltener den Moskowitern geboten, da die Stars, wie die Ballerinen des weltberühmten
Wetter

Moskau


(22.09.2017 22:51)

7 / 14 °C


23.09.2017
6 / 16 °C
24.09.2017
6 / 15 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum