Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Hotelsuche in 
 

Schweiz siegt im Bruderduell

Albanien
11.06.2016
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Schweiz startet mit Sieg in die Fußball-EM - 1:0 gegen Albanien
Die Schweizer Fußball-Nationalmannschaft hat bei der Fußball-Europameisterschaft beste Chancen auf den erstmaligen Einzug in die K.o.-Runde.
Galerie
Lens (dpa) - Die Eidgenossen gewannen am Samstag ihr Auftaktspiel gegen Albanien in Lens 1:0 (1:0) und weisen damit in Gruppe A wie Gastgeber Frankreich drei Punkte auf.
Nationale Muster ad absurdum geführt: Sechs Schweizer haben albanische Wurzeln, gleich zehn albanische Nationalspieler sind in der Schweiz aufgewachsen oder sogar geboren. Da macht das Mix-Shirt aus Schweizer Kreuz und albanischem Adler Sinn.

Bundesligaprofi Fabian Schär von 1899 Hoffenheim erzielte bereits in der fünften Minute den Siegtreffer für die Schweiz. EM-Neuling Albanien musste fast eine Stunde in Unterzahl agieren, nachdem Kapitän Lorik Cana wegen Handspiels die Gelb-Rote Karte gesehen hatte (36.).

Frankreich-Pressekonferenz während des Spiels gegen den künftigen Gegner Albanien

Die letzten Minuten des Auftritts vom nächsten EM-Gegner konnte Frankreichs Adil Rami nicht live im TV verfolgen. Noch während die Partie zwischen Albanien und der Schweiz am Samstag lief, gab der Abwehrspieler der Équipe tricolore im EM-Quartier der französischen Fußballer in Clairefontaine eine Pressekonferenz.

Die Gastgeber-Mannschaft trifft an diesem Mittwoch in Marseille auf Albanien, das Auftaktspiel hatten sie am Freitag im Stade de France von Saint-Denis mit 2:1 gegen Rumänien gewonnen.

Albaniens Kapitän Lorik Cana sagte am Freitag in Lens vor dem ersten EM-Spiel seines Landes überhaupt gegen die Schweiz:
"Wenn ich sagen würde, wir wollen die EM nicht gewinnen, würde ich mir eine einfangen vom Trainer."



 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Zu Beginn der am Ende historisch erfolgreichen EM-Qualifikation für Albanien war Altin Lala noch Co-Trainer in seinem Heimatland. Inzwischen arbeitet der frühere Bundesligaprofi als Spielerberater, hat aber immer noch fast täglich Kontakt zu
Albanien hat der nervlichen Belastung beim EM-Debüt nicht standgehalten und sich beim 0:1 (0:1) im emotionalen «Bruder-Duell» gegen die Schweiz quasi selbst geschlagen. Ein früher Torwartfehler (5.) und eine unnötige rotgelbe Karte gegen den
Die Schweizer Fußball-Nationalmannschaft hat bei der Fußball-Europameisterschaft beste Chancen auf den erstmaligen Einzug in die K.o.-Runde. Lens (dpa) - Die Eidgenossen gewannen am Samstag ihr Auftaktspiel gegen Albanien in Lens 1:0 (1:0)
Ein später Doppelschlag in den Schlussminuten hat Frankreich den vorzeitigen Einzug in das Achtelfinale der Heim-EM beschert. Marseille (dpa) - Der eingewechselte Antoine Griezmann (90.) und Dimitri Payet in der Nachspielzeit trafen zum
Außenseiter Albanien darf nach dem ersten EM-Sieg seiner Geschichte auf den Einzug ins Achtelfinale hoffen. Der Endrunden-Debütant gewann in der Gruppe A gegen Rumänien mit 1:0 (1:0) und kann mit drei Punkten als einer der vier besten
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Stadtteil GoricaHan im Stadtzentrum (17. Jahrhundert)Stadtteil Mangalem unterhalb der BurgBlick von der BurgStadtteil Gorica von der Burg aus gesehen"Berat" (albanisch auch "Berati") ist eine der ältesten Städte Albaniens. Die am Fluss Osum
Blick auf das BergwerkSchule in Bulqiza"Bulqiza" (albanisch auch "Bulqizë") ist eine kleine Stadt in Ostalbanien. Zudem wird auch das Tal, in dem der Ort liegt, so bezeichnet. Auch einige Dörfer in der näheren Umgebung haben "Bulqiza" als
"Peshkopia" (albanisch auch "Peshkopi") ist eine kleine Stadt im Osten Albaniens. Peshkopia hat zur Zeit etwa 14.100 Einwohner (Schätzung 2004) und ist als größter Ort der Region auch Hauptstadt des Kreises Dibra sowie des Qarks Dibra. Die Stadt
Die Kleinstadt "Burrel" (Albanisch auch "Burreli", zum Teil auch "Burelë" und "Mat") liegt im Bergland Mittelalbaniens rund 36 Kilometer nordöstlich von Tirana. Die Stadt mit 15.539 Einwohnern (2005) ist Hauptort des Kreises Mat. Mat ist ein
"Shijak" (albanisch auch "Shijaku") ist eine Kleinstadt mit 12.840 Einwohnern (2007) in Mittelalbanien. Es handelt sich um den zweitgrößten Ort im Kreis Durrës.Shijak liegt im Osten des Kreises zwischen Durrës und Tirana, rund elf Kilometer von
Burg mit Skanderbeg-MuseumStadtzentrum von der Burg gesehenHistorischer BasarEingang vom Skanderbeg-Museum"Kruja" (albanisch auch "Krujë") ist eine albanische Kleinstadt und Hauptort des gleichnamigen Kreises. Die Stadt hat 15.829 Einwohner (2007).
Wetter

Tirana


(21.01.2020 14:43)

2 / 12 °C


22.01.2020
6 / 11 °C
23.01.2020
2 / 10 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

...
Russland muss damit re ...

Die langen Winter in S ...
Urlaub mit Diabetes: O ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum