Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!




Hotelsuche in 
 

Mitten ins Herz...

Europa
Von Michael Jaugstetter   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Das Savoy, die Bar für alle Schwulen und Lesben
Kaffeehauskultur der besonderen Art mit riesigen Spiegeln und bunten Gesichtern, die viele Geschichten erzählen.
Galerie
Plüschige Kunst an allen Ecken und Enden.

Man kennt sich, man liebt sich. Im Savoy sind alle daheim. Das bunte Volk, das die Nacht genauso wie den Tag liebt und sich im Savoy von den Strapazen erholt. Und hält nebenbei noch ein langes, intensives oder weinschweres Schwätzchen.

Barocker Schick paart sich mit Amourösen der Jahrhundertwende und allerlei Tand und Nippes aus den gesammelten Jahrzehnten geschenkter Mitbringsel, die die Chefin des Hauses immer irgendwo geschickt unterzubringen weiß.

Wie zum Beispiel den zweitgrößten Spiegel Europas, damit man vorne und hinten was sieht... Schön, dass es so einen Ruhe- und Kommunikationspol direkt beim Naschmarkt gibt, der jederzeit offen für Probleme und Problemchen ist.

Bevor`s samstags ins Savoy geht, muss man unbedingt den szenigen Flohmarkt hinterm Naschmarkt mit allerlei Kunst und Krempel aus den 50ern, 60ern und 70ern besuchen.
ADRESSE

Linke Wienzeile 36
Wien 1060

Mit der U-Bahn U4: Kettenbrückengasse

Fon +43 (0)1 58 67 348
ÖFFNUNGSZEITEN

Di-Do 10-2 Uhr
Fr-Sa 10-4 Uhr
So 12-24 Uhr

Mehr Informationen auf der Internetseite:
www.savoy.at












Dieser Artikel ist Teil der Tour "Tour de Café"
Touren
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Autofahrer können zur Bezahlung der Maut in Österreich künftig auch auf eine digitale Vignette zurückgreifen. «Ab nächstem Jahr ist Schluss mit Kleben und Kratzen. Damit treffen wir den Nerv der Zeit», sagte Verkehrsminister Jörg Leichtfried
Eine urige Hütte in den Bergen, in der gemütlichen Stube brennt im Holzofen schon ein lustiges Feuer und auf der Terrasse dampft in einem mächtigen Holzwanne das Wasser für ein wohliges Bad. So erträumen sich viele Menschen ihr ideales
In Österreich werden zu Silvester die Sektgläser schnell wieder weggestellt, auch für die Böller bleibt kaum Zeit: Wichtigster Brauch ist der Neujahrswalzer. Zu «An der schönen blauen Donau» von Johann Strauss wird um Mitternacht ein Land zum Ballsaal.
In Österreich werden zu Silvester die Sektgläser schnell wieder weggestellt, auch für die Böller bleibt kaum Zeit: Wichtigster Brauch ist der Neujahrswalzer. Zu «An der schönen blauen Donau» von Johann Strauss wird um Mitternacht ein Land zum Ballsaal.
In Österreich werden zu Silvester die Sektgläser schnell wieder weggestellt, auch für die Böller bleibt kaum Zeit: Wichtigster Brauch ist der Neujahrswalzer. Zu «An der schönen blauen Donau» von Johann Strauss wird um Mitternacht ein Land zum Ballsaal.
In Österreich werden zu Silvester die Sektgläser schnell wieder weggestellt, auch für die Böller bleibt kaum Zeit: Wichtigster Brauch ist der Neujahrswalzer. Zu «An der schönen blauen Donau» von Johann Strauss wird um Mitternacht ein Land zum Ballsaal.
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Klagenfurt/München (dpa) - Die Pläne für ein Heimatministerium auf Bundesebene sorgen für Debatten - mit der Herkunft eines Menschen hat der Begriff nach Ansicht einer Kulturwissenschaftlerin aber nichts zu tun. «Die Idee, dass Heimat und Nation
London (dpa) - Conchita Wurst kann sich auch eine Karriere als Mann vorstellen. «Ich weiß, dass es irgendwann passieren wird, denn ich habe so viele Interessen, die ich ausprobieren möchte und die definitiv keiner Perücke und keiner falschen
Brüssel (dpa) - Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat sich zurückhaltend zum Vorschlag geäußert, die Verteilung von EU-Geldern mit der Aufnahme von Flüchtlingen zu verknüpfen. Bedingungen für EU-Hilfen könne er
Wien (dpa) - Österreich will boomende Kryptowährungen wie Bitcoin strenger regeln. Der Handel damit solle ähnlich wie jener mit Gold und speziellen Finanzinstrumenten (Derivate) behandelt werden, kündigte Finanzminister Hartwig Löger am Freitag
Berlin (dpa) - Der katalanische Regisseur Albert Serra hat an der Berliner Volksbühne sein Stück «Liberté» uraufgeführt - und vom Publikum am Donnerstagabend gemischte Reaktionen bekommen. Das Stück spielt im 18. Jahrhundert: Eine Gruppe aus
Wien (dpa) - In Österreich haben sich binnen einer Woche rund 300 000 Menschen gegen die Pläne der rechtskonservativen Regierung gewandt, das geplante Rauchverbot in der Gastronomie zu kippen. Das geht aus der Zählung der Initiative «Don‘t
Wetter

Wien


(24.02.2018 11:02)

-4 / -1 °C


25.02.2018
-9 / 0 °C
26.02.2018
-11 / -6 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum